anticache

Stephan Maidl und Alexander Matschinski mit der silbernen Ehrennadel der TUM ausgezeichnet

06.08.2019


Stephan Maidl und Alexander Matschinski bei der Verleihung der silbernen Ehrennadel der TUM durch Prof. Wolfgang A. Herrmann

Das TUMKolleg feierte am 25.06.2019 im Beisein von Kultusminister Prof. Michael Piazolo sein 10-jähriges Jubiläum. Besonders begabte Schülerinnen und Schüler des Otto-von-Taube-Gymnasiums Gauting und des Werner-Heisenberg-Gymnasiums Garching nahmen während ihrer zweijährigen Oberstufenzeit an einem eigenständigen, gymnasialen Oberstufenzug teil. Im abschließenden Jahr ihrer Oberstufenzeit forschten die Schüler mit dem Ziel der Abfassung einer wissenschaftlichen Arbeit einen Tag pro Woche an einem Lehrstuhl der Technischen Universität München (TUM).

Frau PD Dr. Jutta Möhringer, Programmleiterin des TUMKollegs, hob in Ihrer Rede die besondere Rolle der involvierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an den Lehrstühlen hervor. Der umfangreiche Einsatz ihrer Zeit und Energie für die Betreuung einer Schülerin oder eines Schülers bringe den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern keine eigenen Forschungsergebnisse oder Publikationen ein. Ohne ihr Engagement sei das TUMKolleg jedoch schlicht nicht umsetzbar. Umso ehrenwerter sei ihre didaktische Arbeit, die sie Woche für Woche in den Lehrstühlen geleistet hätten.

In Anerkennung ihres besonderen Engagements bei der Betreuung der Forschungsarbeit des Schülers Benedikt Eckardt wurden Stephan Maidl und Alexander Matschinski, beide Doktoranden am Lehrstuhl für Carbon Composites, im Rahmen der Jubiläumsfeier des TUMKollegs von Prof. Kristina Reiss, Dekanin der TUM School of Education, geehrt. Zusätzlich erhielten sie aus den Händen von Prof. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der TUM, die silberne Ehrennadel der Universität.

Benedikt Eckardt verfasste seine Forschungsarbeit für das TUMKolleg am Lehrstuhl für Carbon Composites zum Thema „Optimierung einer Additive Manufacturing Anlage zur Herstellung eines Inline Monitoring Systems für den Flechtprozess“. Herr Matschinski und Herr Maidl teilten sich die inhaltliche Betreuung der Arbeit auf. Herr Matschinski übernahm die Anleitung der Arbeiten zu Additive Manufacturing und Herr Maidl die zur Flechtprozessüberwachung.